Die neuesten News vom FCB

  • Es war bei allen Spielern auf dem Platz, den Trainern und Zuschauern zu spüren, dass der Fußball an diesem Samstagabend nicht das Wichtigste war. Ganz Landshut hatte sich riesig auf das Testspiel gegen den FC Bayern gefreut, der Schock über das schreckliche Attentat von München vom Vorabend aber saß noch immer tief. Mit einer Schweigeminute vor dem Anpfiff gedachten beide Teams der Opfer, zudem trugen die Spieler Trauerflor. Für den FC Bayern war der 3:0 (2:0)-Sieg im dritten Spiel unter Carlo Ancelotti ein erfolgreicher Test, schlussendlich angesichts der vorangegangen Ereignisse aber nur zweitrangig. Die Tore für den Rekordmeister beim niederbayerischen Landesligisten erzielten Franck Ribéry (34.), David Alaba (39.) und Daniel Hägler (79.). Bayern trat auch diesmal wieder mit zahlreichen Jugendspielern an, da ein Großteil der EM-Fahrer noch fehlte. Xabi Alonso und Rafinha wurden zudem geschont. Für Thiago, der bereits wieder das Training aufgenommen hat, kam die Partie einen Tick zu früh. Auch Holger Badstuber stand noch nicht im Kader.

  • Den zweiten Sieg im zweiten Saisonspiel konnten die Amateure des FC Bayern am Samstagabend einfahren. Beim SV Seligenporten gewann die Mannschaft von Trainer Heiko Vogel mit 2:1 (0:0). Erdal Öztürk (53.) und Kapitän Karl-Heinz Lappe (69.) trafen beim Auswärtserfolg für die Münchner. Alexander Braun (71.) konnte für den Aufsteiger aus der Oberpfalz verkürzen. In der 86. Minute hielt Bayern-Torwart Andreas Rössl einen Foulelfmeter. „Es war der erwartetet schwere Kampf, der von den schwülen Temperaturen und einem guten Gegner flankiert wurde. Wir haben ein bisschen gebraucht, um in die Partie zu finden, uns dann aber einige Chancen herausgespielt“, beschrieb Vogel nach Schlusspfiff. „In der zweiten Hälfte haben wir unsere Möglichkeiten dann genutzt. Zum Ende hat uns der heute überragende Andreas Rössl den Sieg festgehalten“, so der FCB-Coach weiter. Vogel ließ seine Elf erneut in einem 3-5-2-System agieren. Der 40-Jährige vertraute in Seligenporten der gleichen Anfangsformation wie beim 2:1-Heimerfolg am vergangenen Sonntag gegen den FV Illertissen. Einzig der wiedergenesene Neuzugang Raphael Obermair rückte für Ilias Becker (Muskelverletzung) in den Kader.

  • Nach dem Attentat vom Freitagabend in einem Münchner Einkaufszentrum ist der FC Bayern München in Gedanken bei den Opfern, ihren Familien und Freunden. „Wir sind entsetzt über diese abscheuliche Tat", sagt Karl-Heinz Rummenigge, der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern. „Wir sind in Gedanken bei allen Opfern und ihren Familien.“ Vor dem heutigen Freundschaftsspiel des FC Bayern bei der SpVgg Landshut (17:30 Uhr) wird es in Gedenken an die Attentatsopfer eine Schweigeminute geben, beide Mannschaften werden mit Trauerflor spielen.