Die neuesten News vom FCB

  • Robert Lewandowski und die polnische Nationalmannschaft haben als erstes Team das Viertelfinale der EURO 2016 in Frankreich erreicht. Im Achtelfinale setzte sich das Team um den Torjäger des FC Bayern am Samstag in Saint Étienne gegen die Schweiz erst im Elfmeterschießen mit 5:4 durch und steht damit zum ersten Mal überhaupt in der Runde der letzten Acht. Nach 120 spannenden Minuten hatte es durch die Treffer von Jakub Blaszczykowski (39. Minute) und dem ehemaligen Münchner Xherdan Shaqiri (82.) 1:1 gestanden. Im Elfmeterschießen vergab Granit Xhaka für die Schweizer, die vor allem nach der Halbzeitpause die bessere Mannschaft waren, ihre vielen Torchancen aber nicht nutzen konnten. Lewandowski traf souverän für Polen, das nun am kommenden Donnerstag in Marseille gegen den Sieger der Partie zwischen Kroatien und Portugal antritt.

  • EURO-Show: Blick aufs Achtelfinale, Besuch bei Kimmich

  • Durchatmen, die Seele baumeln lassen, regenerieren: Der freie Donnerstag hat Manuel Neuer, Joshua Kimmich & Co. sichtlich gutgetan. Ab sofort aber gilt die volle Konzentration dem EM-Achtelfinale gegen die Slowakei (Sonntag, 18 Uhr in Lille)! „Jetzt beginnt die K.o.-Phase. In einem Spiel kann immer alles passieren“, weiß Neuer, der mahnte: „Wir dürfen keinen Gegner auf die leichte Schulter nehmen.“ Gewarnt ist die deutsche Elf ohnehin. In der Regenschlacht von Augsburg vor vier Wochen unterlag der Weltmeister den Slowaken in einem Test mit 1:3, wenngleich das Achtelfinale „ein ganz anderes Spiel“ wird, wie Neuer anmerkte. „Wir sind gut vorbereitet und gehen das Spiel so an, dass wir es möglichst früh für uns entscheiden“, so der Welttorhüter weiter. „Wir wollen ins Viertelfinale einziehen!“ Die Vorbereitung musste der Weltmeister jedoch ohne Jérôme Boateng (Muskelverhärtung) aufnehmen. Der Abwehrchef absolvierte am Freitag in Évian ein individuelles Programm, strampelte auf einem Fahrradergometer und schloss eine Laufeinheit auf einem Nebenplatz an. Beim Abschlusstraining am Samstag will der Münchner aber wieder im Kreise der Teamkollegen trainieren. „Jeder weiß um seine Qualitäten. Wir hoffen, dass er spielen kann“, so Neuer.